was, wo, wie? ja, das haben wir uns auch gedacht…ist der Sommer denn schon vorbei?….und wieso haben wir seit dem Hedokongress im Frühjahr nichts mehr von uns hören lassen???

Aaaalso wir waren natürlich nicht untätig, haben viele tolle Sachen erlebt, spannende Menschen getroffen und eine Menge gelernt, doch dazu gleich etwas mehr. Jetzt wollen wir erst mal offenlegen was in der nächsten Zeit alles so geplant ist!

  1. Eine Party….yeaaahhh!!! Momentan sind wir aber noch am ausloten wo das Ganze stattfinden kann. Dennoch haben wir uns festgelegt, dass es spätestens im Januar 2015 passieren muss, soviel sei schon mal gesagt.
  2. Am 14.11.2104 wird der erste Tour de Farce – Podcast namens „Wegbier#1“ mit freundlicher Unterstützung unserer lieben Gwen Wayne veröffentlicht. Das Set ist schon in der Mache und wir freuen uns schon alle meega darauf!
  3. Uns gibt es jetzt nicht mehr ausschließlich nur auf SoundCloud! Wie viele Andere betrachten auch wir die Entwicklungen dieses „einst so schönen“ Musikportals sehr kritisch und schließen uns zusätzlich dem noch der sehr jungen Musikportal HEARTHIS.AT an. Ihr findet die entsprechenden Links im Widget am rechten Rand dieser Seite.
  4. Wir arbeiten an einem neuen Internetauftritt! In dem Zusammenhang wird sich dann auch unsere Domäne von http://www.tourdefarceberlin.wordpress.com in http://www.tourdefarce.org ändern. Dies sollte aber keine weiteren Probleme verursachen, da wir natürlich eine Weiterleitung einrichten werden.

Nun aber genug der Ankündigungen… Unser größtes Projekt in diesem Jahr war wohl ein kleines Festival, dass wir Ende des Sommers zusammen mit unseren Liebsten aus Bremen und Hamburg in der Nähe der selbsternannten „schönsten Stadt der Welt“ veranstaltet haben. Es war schon lange ein Traum vieler mal ein Festival als Sommerabschluss zu veranstalten, da wir aber nur annähernd eine Ahnung hatten was da alles auf uns zukommt, haben wir beschlossen es in einem „internen Rahmen“ zu halten. … und sein wir doch mal ehrlich, nichts ist schlimmer als ein erstes Festival das der Orga aus den Fingern läuft. Zudem war es uns wichtig das Motto „Ich hab Bock auf Techno, aber keine Kohle“ auch hier aufrecht zu erhalten, somit basierten die meisten Einnahmen auf Spenden. Alles in allem hatten wir eine menge Spaß, aber auch eine Menge Arbeit, besonders unsere lieben Bremer_innen die einen Hauptteil des Transports bewältigen mussten. Danke nochmal an dieser Stelle dafür!

DSC_0836

DSC_0851

IMG_1509

Bis ganz bald ihr Lieben!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: